Wording beim SEO Texten für eine Mehrfach-Platzierung

Jedes Unternehmen spricht eine eigene Sprache (Wording), jede Zielgruppe möchte anders angesprochen werden, jede Branche bewegt sich innerhalb eines Wortschatzes.

Als SEO Texter müssen Sie sich für die Effektivität Ihrer SEO Texte zwangsläufig mit dem Wording bzw. Formulierungsspielraum auseinander setzen. Denn…

  • Worte platzieren ein Unternehmen innerhalb einer bestimmten Zielgruppe

  • und sorgen langfristig für die ,,Wiedererkennung“ zwischen Kunde sowie Unternehmen

  • Worte bestätigen Kunden innerhalb einer Branche

  • und erheben nicht zuletzt Unternehmen zu Branchen-Experten

Wording – die Unternehmenssprache als Markenverstärker

Das Wording macht ein Unternehmen bestenfalls unverwechselbar und sorgt für die Ansprache einer bestimmten Zielgruppe. Da ein spezieller Wortschatz zum festen ,,Inventar“ des Unternehmens gehört, sollte dieser auch beim SEO Texten nicht unterbrochen werden. Dieses würde zur Verwirrung der Kunden sorgen. So sind wir selbst ,,verstört“, wenn ein geliebter Mensch, den wir meinen zu kennen, sich plötzlich vollkommen anders präsentiert. Es fühlt sich fremd an. Idealer Weise können Sie sich als SEO Texter mit der entsprechenden Firma selbst zusammen setzen. Lassen Sie sich eine Liste des Kommunikations-Vokabulars geben. Fragen Sie explizit nach einem sprachlichen ,,No-go“ oder Signalwörtern, die besonders gut von der Zielgruppe angenommen werden sowie solchen, mit denen sich die Firma fest identifiziert.

Wie Wording ermitteln, wenn kein Ansprechpartner greifbar ist

Manchmal ist die direkte Wording Abfrage „unmöglich“, etwa bei der Erstellung einer SEO-Kategoriebeschreibung oder Produktbeschreibung für einen Zwischenhändler von Markenprodukten. Scannen Sie als SEO Texter in dem Fall immerhin die Hersteller-Seite und prägen Sie sich den Wortschatz ein, mit dem sich die Marke dort präsentiert. All dies geschieht unter dem Gedanken der Wiedererkennung und dem Empfangen der Zielgruppe in dem  (bekannten) Gebiet, in welchem sie sich ,,Zuhaus“ fühlt: Entweder als Marken-Kenner oder als Ziel-Person der Marke (Experimantalist, Traditioneller etc.)

Wortschatz der Branchen-Kenner ermitteln

Ein weiterer Schritt hin zu effektiven SEO Texten ist die Bestimmung des Branchen-Wortschatzes. Dies umfasst sowohl feste Assoziationen, Synonyme und Fachbegriffe (die sie dennoch nicht unerklärt lassen sollen) als auch im Feinschliff ,,etablierte Begriffe“. Lesen Sie bspw.Zeitschriften aus dem Lifestyle-Bereich so werden Sie hier immer wiederkehrende Begriffe finden wie etwa Casual Look, Star-Appeal, Glamour to go, modischer evergreen und Vergleichbares. Haben Sie Freude am Studieren solcher Formulierungen, lernen Sie von den Besten und erweitern Sie Ihren Wortschatz ständig durch eigene Formulierungen.

  • Lesen Sie hierzu Fachzeitschriften & Fachbücher
  • Schauen Sie Mitbewerber-Seiten an
  • Schauen Sie sich Videos an
  • Lesen Sie sich bei Wikipedia klug
  • Fragen Sie Passendes bereits im Content Briefing ab

Wortschatz passend zur Zielgruppe

Legen Sie vor dem Verfassen der SEO Texte fest, für welche Zielgruppe Sie schreiben. Fragen Sie sich: Was sind die Werte der charakteristischen Zielperson, wie lebt diese wohl, welchen Nutzen können Sie ihr auf Basis dieses Brainstormings verkaufen. Wollen Sie mit den Webtexten eher Männer oder Frauen ansprechen, handelt es sich eher um eine junge Zielgruppe oder etablierte Menschen voll Erfahrung.Und vor allem – in welchem Stadium befindet sich diese Zielgruppe, wenn Sie etwa nach Ihrem Produkt sucht. Steht Sie bspw. kurz vor der Hochzeit und sucht nach einem passenden Trauring? Welches Bedürfnis steht hinter der Wahl eines Produktes (etwa Zugehörigkeit, Anerkennung?) Alle Infos, die Sie skizzieren können sind behilflich die richtigen Worte zu wählen, um die Zielgruppe ,,abzuholen“. Denn in Ihren SEO Texten verkaufen Sie dem User einen konkreten Nutzen und erst wenn Sie das Bedürfnis/ die Einstellung der Zielgruppe kennen, können Sie den Nutzen entsprechend zugeschnitten formulieren.

Ergebnis: Latent semantische Optimierung für die Suchmaschine

Resultierend aus all den angeführten Punkten, ergibt sich mit dem richtigen Wording auch eine Teil-Komponente der Suchmaschinenoptimierung innerhalb des SEO Textes. Denn durch die Ermittlung von Fachbegriffen, ,,Markenbegriffen“, Assoziationen, Synonymen, Zusammenhängen, Erklärungen von Begrifflichkeiten bauen Sie das Gerüst eines latent semantisch optimierten Textes echten Mehrwerts sowie, wenn gut umgesetzt, einen Online Text von Relevanz. Wie Sie die passenden Inhalte für Ihre Onlineinhalte auswählen, erfahren Sie hier!