Der SEO-Text: Mythen & Fakten

    Der SEO-Text in 2018: Mythen & Fakten

    Der SEO-Text in 2018 stellt den Texter vor ganz andere Herausforderungen für eine erfolgreiche Optimierung für die Suchmaschinen, als noch vor einiger Zeit. Natürlich können wir nicht vorhersagen, wie sich die Suchmaschinenoptimierung durch weitere Änderungen der Algorithmen der Suchmaschine Google in den nächsten Jahren verändert – stützen wir uns jedoch auf die durchgeführten Updates Panda, Penguin und Hummingbird, ist ein eindeutiger Trend zur Bewertung von Inhalten erkennbar – die Annäherung an das menschliche Gehirn! Die Wertschätzung von höchst möglichem Qualitäts Content! Der zunehmende Ausschluss von Web-Spamming und weiteren manipulativen Maßnahmen durch Webmaster bzw. SEOs für eine verbesserte Sichtbarkeit von Websites und eine gute Position in den SERPs! Welche Mythen haben sich rund um das Thema SEO-Text aufgebaut und was ist dran? Jetzt Wichtiges zum SEO-Text in 2018 erfahren!

    Mythos 1: Der SEO-Text wird nur noch für den Leser geschrieben

    Oft heißt es: „Schreiben Sie den SEO-Text für den Leser, nicht für die Suchmaschine“. In der Therorie klingt das schön, doch wir befinden uns mit dem Schreiben optimierter Inhalte im Internet, nicht in den Printmedien und es ist Fakt, dass die Bewertung von Inhalten und anschließende Platzierung im Google Ranking auf zahlreichen mathematischen Berechnungen im Hintergrund der Suchmaschine (den Suchmaschinen-Algorithmen) basieren. Vielmehr muss es also heißen – optimieren Sie den SEO-Text für die Suchmaschinen und achten Sie neben dem besonderen Schreibstil bei Ihren Texten auf Qualität und die Abbildung der Nutzerintention! Denn was nutzt es, wenn der Nutzer Ihre Webseite erst gar nicht findet und den Content für wundervoll befinden kann?! Die Suchergebnisse werden in den SERPs der Relevanz nach angezeigt, abgestimmt auf die Suchanfrage. Was bedeutet für die Suchmaschine Relevanz? Die Abbildung echter Informationen, welche ein Thema wirklich behandeln! Und der Zuschnitt auf den Wortlaut und die Intention des Users. So basiert die Textoptimierung für einen effektiven SEO-Text durch das clevere Vorgehen von Google mit seinen Updates mittlerweile ohnehin auf der Abbildung einer hohen Informationsdichte. In 2018 ist der Texter einfach,,gezwungen“ sein Thema ausgiebig zu recherchieren, um die relevanten Schlagworte und verwandten Sachverhalte abzubilden, welche zur Relevanz-Signalisierung vor den Algorithmen nötig sind. Immerhin wird der Inhalt einer Webseite vom Webcrawler indexiert, verglichen und die inhaltliche Relevanz des Contents wird berechnet. Dabei bezieht sich Google auf angelegte Datenbanken, die bereits relevante Worte zu jeweiligen Themen enthalten. Diese Daten zur Bewertung des Textes sind selbstredend nicht bekannt, nach einer sauberen Recherche zum Textthema aber oft naheliegend. Semantik inkl. Synonyme, Assoziationen, Attribute, Zusammenhänge, also alle Worte, die das Thema des Textes, das Keyword, „identifizierbar“ vor Google machen, sind nötig für einen relevanten SEO-Text vor der Suchmaschine! Oder anders – Sie müssen Google im SEO-Text sagen worum es geht und permanent texterische Signale setzen, die das Thema stützen! Und na klar, die Suchmaschine ist nach wie vor der Türsteher, welcher nach der Indexierung und Einschätzung der Textqualität entscheidet, ob der Zutritt zu den Ergebnisseiten gewährt wird! Und na klar, ein SEO-Text spielt nach wie vor den Algorithmen durch eine durchdachte Wortwahl des Texters der Suchmaschine zu!

    Die Algorithmen von Google zwingen automatisch zu Qualitäts-Content für eine erfolgreiche Platzierung in den Suchergebnissen. So optimiert man den SEO-Text nachwievor für die Suchmaschine, nur eben anders! Immerhin müssen Sie Google sagen worum es geht! Dazu ist der besondere Schreibstil von suchmaschinenoptimierten Texten noch immer wichtig!

    Mythos 2: Das Keyword im SEO-Text zählt nicht mehr

    Für einen professionellen SEO-Text und somit ein gutes Suchmaschinenranking haben auch das Keyword sowie entsprechende Nebenkeywords nach wie vor eine Bedeutung. Denn warum gibt es das Keyword in einem SEO-Text? Das Keyword dient dazu, Google zu zeigen, um welches Hauptthema sich der Content dreht. Es in einer festen Keyworddichte von max. 2,5% in den SEO-Text eingebunden, denn diese Termgewichtung, welche die Häufigkeit eines Begriffs in einem Dokument ermittelt und diese ins Verhältnis setzt, spielt im Indexierungsverfahren eine wichtige Rolle. Dabei wird das Hauptkeyword in einer professionellen Keywordanalyse in passenden Keyword-Datenbanken ermittelt und sinnvoll in den Überschriften des optimierten Textes, im ersten Satz und kontinuierlich innerhalb des Textes platziert. Passende Nebenkeywords für den SEO-Text findet der Texter oftmals in einem WDF*IDF-Tool, das aufzeigt, welche Nebenkeywords die top rankenden Domains nutzen.

    Das Keyword sowie Nebenkeywords dienen zur Themensignalisierung vor dem Suchmaschinen-Algorithmus!

    Mythos 3: Die Top Ten Seiten haben den besten SEO-Text zum Keyword

    Nein, der SEO-Text in den Top Ten ist nicht immer der beste Inhalt aus SEO-Perspektive. Google bezieht mittlerweile über 200 Rankingfaktoren ein, welche die Platzierung von Webseiten in den Ergebnissen beeinflussen. Suchmaschinenoptimierung ist ein fortlaufender Gesamtprozess, der sich aus etlichen kleinen Zahnrädern innerhalb der Onpage und Offpage Optimierung ergibt. Dabei umfasst die Onpageoptimierung alles, was auf der Webseite selbst optimiert wird, dies sind zum Beispiel die Textinhalte, Bilder, Videos aber auch die Gestaltung einer sauberen Menüstruktur und der URL. Überdies wird sinnvoll intern verlinkt und insgesamt auf eine hohe Benutzerfreundlichkeit geachtet! Auch Vertrauensfragen, für die etwa ein passendes SSL-Zertifikat dient sowie die Gesamt-Performance, das Alter einer Domain und die inhaltliche Aufstellung der gesamten Homepage spielen eine wichtige Rolle für das Ranking. Dies umfasst bspw. die Ladezeit einer Webseite, die Aktualität, Masse und Regelmäßigkeit von guten Inhalten oder auch eine saubere mobile Ansicht. Zur Offpage Optimierung zählen Backlinks. Leider ist bis heut für ein gutes Goolge Ranking das Thema Backlinks entscheidend, denn die Onpage-Optimierung allein funktioniert oft nur bedingt ohne einen gescheiten Page Rank durch passende Links von anderen Webseiten. Entsprechend ist ein guter SEO-Text die perfekte Unterstützung innerhalb des SEO.

    Über 200 Rankingfaktoren beeinflussen das Suchmaschinenranking!

    Mythos 3: Ich kaufe einen SEO-Text & es muss sofort was passieren!

    Häufig lese ich in den SEO-Text Anfragen – Mensch, wir haben einen SEO Texter beauftragt, aber sind noch nicht in den Top Ten! Schaue ich mir die Webseite anschließend an, finde ich zwei Seiten mit „echtem“ Inhalt – mit viel Glück immerhin auf einer Kategorieseite – dahinter ein kompletter Onlineshop ohne Produktbeschreibungen oder mit Thin Content (=dünnem Inhalt, der nicht einmal so lang ist, als dass die Suchmaschine ihn groß auswerten könnte). Liebe Auftraggeber, wir Texter können nicht zaubern! Wir Texter können nur beste Voraussetzungen für ein langfristig tolles Ranking schaffen, indem wir unseren Job perfekt und leidenschaftlich machen, Unique Content produzieren und den SEO-Text nach den neusten SEO-Erkenntnissen optimieren! Suchmaschinenoptimierung ist und bleibt ein zeitaufwändiger Gesamtprozess und die Aufgabe des Texters ist es, Sie darin zu unterstützen auf Ihrem Themengebiet eine Autorität zu werden, das braucht Zeit und Inhalt! Und noch etwas – ein SEO-Text ist wie guter Wein – je länger er lagert, umso besser wird er am Ende!

    Relevanz braucht Zeit, Unique Content und ein stimmiges, sauberes Gesamtbild der Webseite selbst!

    SEO-Text: Hey, Google ist ein Dienstleister!

    Die gesamte, erfolgreiche SEO-Optimierung und somit auch die Erstellung von einem effektiven SEO-Text berufen sich auf die Intention des Unternehmens Google selbst – nämlich ein hervorragender Dienstleister zu sein! Egal welche Updates noch kommen, sie werden alle das Ziel verfolgen  die künstliche Intelligenz zu verfeinern, Qualität immer besser zu identifizieren und den Wortlaut des Users (auch für die Sprachsuche) sowie seine Intention hinter seiner Suchanfrage immer besser zu treffen. Durch eine zielsichere Kundenorientierung wird der Vorsprung ggü. der Konkurrenz-Suchmaschinen wie Bing, Ask oder Yahoo! langfristig ausgebaut.

    Ein guter SEO-Text hilft also konkret dabei Googles Dienstleistung, das Suchergebnis, zu verbessern!