Journalismus im Internet

Journalismus im Internet

Beim Journalismus im Internet werden klassische journalistische Darstellungsformen mit online-typischen Möglichkeiten der Kommunikation und Interaktion verbunden. Vor einigen Jahren entstanden online journalistische Angebote als Internet Präsenz bereits vorhandener Medien. Heute gilt „Online first“ auch bei klassischen Presseerzeugnissen.

Arbeitsbereiche des Journalismus im Internet

Arbeitsbereiche des Journalismus im Internet sind u.a. die Konzeption und Moderation von Online Communitys, journalistische Angebote durch Blogs oder Twitter, Journalismus im Internet (multimediale Angebote im World Wide Web), Newsletter per eMail, personalisierte Service-Angebote, Videoclips, Slideshows, journalistisch moderierte Chat-Runden etc.

Darstellungsformen des Journalismus im Internet

Man unterscheidet beim Journalismus im Internet zwei Kategorien der Darstellungsform. Klassische senderorientierte Formen können vom Webserver abgerufen und kommentiert werden. Kommentierende Formen wie Glosse, oder auch Kritik sind eher als Userbeitrag zu finden. Einen großen Teil des Journalismus im Internet machen Umfragen, Ratgebertexte, Servicebeiträge aus. Qualität Journalismus ist sehr wichtig. Kommunikationsorientiert sind Formen wie E-Mail, Diskussionsforen oder der Chat. Bei dieser Form tauschen sich mindestens zwei User aus. Auch hier ist Qualität Journalismus sehr wichtig.

Technik des Journalismus im Internet

Erwartet werden von Online Journalisten sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Hardware und Software. Früher waren zudem im Journalismus im Internet HTML Kenntnisse unverzichtbar. Heutzutage können sich Mitarbeiter in den Online Redaktionen dank der Entwicklung des Content Managements mehr auf die journalistischen Aufgaben und den Qualität Journalismus konzentrieren. Zusätzlich zu den Kenntnissen mit Hard- und Software wird erwartet, dass Online Journalisten mit Wysiwyg-Editoren umgehen können, Kenntnisse in der digitalen Bildbearbeitung und der Audio- und Videobearbeitung, sowie im Bereich der Suchmaschinen-Optimierung haben, da ansonsten ein Qualität Journalismus nicht möglich ist.

Qualität Journalismus

Qualität Journalismus beinhaltet ein ganzes Bündel von Dimensionen und Faktoren. Ein entscheidender Faktor im Qualität Jourmalismus ist die Nachfrage des Publikums. Qualität Journalismus bedeutet “ Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.“ Dieser Satz stammt von Helmut Thoma, Ex RTL-Chef. Anzuwenden ist dies auf den Journalismus im Internet, wie auf den gesamten Qualität Journalismus. Die Beschäftigung mit dem Qualität Journalismus erfreut sich in der Kommunikationswissenschaft großer Beliebtheit. Qualität Journalismus wichtig wie nie.